Lightbox  |  ANDORF TECHNOLOGY SCHOOL - HTL Andorf Oberösterreich

Öffentliche Präsentation und Prämierung der Diplom- u. Abschlussarbeiten

Aufgrund der Corona-Pandemie ist es nun bereits drei Jahre her, als die letzte Veranstaltung dieser Reihe an der Andorf Technology School stattgefunden hat.

Für die öffentlichen Präsentation der Diplom- und Abschlussarbeiten der Andorf Technology School am 25. Mai 2022 konnten sich in diesem Jahr acht Projektteams der insgesamt 21 Teams qualifizieren.

Alle acht Zweierteams konnten innerhalb der vorgegebenen acht Minuten das Publikum in die entsprechenden technischen Aufgabenstellungen einführen und die Lösungswege klar und deutlich veranschaulichen.

Die Präsentationen wurden sowohl durch eine Fachjury als auch vom anwesenden Publikum bewertet. Die Fachjury setzte sich aus Vertretern der Wirtschaft, des Bildungswesens und der Regionalpolitik zusammen. Die endgültige Auswertung gestaltete sich sehr spannend, da die Bewertung der ersten Plätze nur sehr geringe Unterschiede erlaubte.

Letztendlich erreichten Raab Magdalena und Larissa Schweighart mit ihrem Vortrag über die Entwicklung einer Animation zu Demontage- bzw. Montageschritten an einem KTM-Motor mithilfe von Augmented Reality mit einem kleinen Vorsprung die höchste Punktezahl. Knapp dahinter auf Platz zwei reihten sich Oliver Stögmüller und Johannes Weixelbaumer mit der Festigkeitsprüfung von Kabel-Stecker-Verbindungen für die Firma Aspöck ein. Den dritten Platz mit den Energieeinsparungsmöglichkeiten beim Transport für das Recycling von Styropor erkämpften sich Elisa Berger und Anton Moritz.

Neben den drei Siegerprojekten, die in Kooperation mit und für KTM, Aspöck Systems und das Land Oberösterreich erfolgten, wurden auch alle anderen Projektthemen für und mit Partnern aus der Wirtschaft durchgeführt.

Finanzielle und mediale Unterstützung bei der Durchführung dieser Veranstaltung erhielt die Andorf Technology School von der Wirtschaftskammer Oberösterreich, der Raiffeisenbank Region Schärding und den Vereinsmitgliedern des Förder- und Absolventenvereins, der Andorf Technology School. Neben unseren Unterstützern bedanken wir uns auch bei DI Ulrike Galovsky für die perfekte Organisation und Moderation dieses wichtigen Events!

Präsentation der Diplom- und Abschlussarbeiten

Mit Unterstützung der Wirtschaftskammer-Bezirksstelle Schärding und der Raiffeisenbank Region Schärding geht die Präsentation der Diplom- und Abschlussarbeiten der Absolventen der Andorf Technology School heuer wieder vor Publikum über die Bühne. Am 25. Mai ab 14 Uhr stellen die angehenden Kunststoff- und UmwelttechnikerInnen sowie MaschinenbautechnikerInnen die Ergebnisse ihrer Abschlussarbeiten in der Aula der Andorf Technology School vor. Die besten drei Arbeiten werden in einem Voting mit Geldpreisen prämiert.

Download Einladung

Die Aufgabenstellungen für die Diplom- und Abschlussarbeiten wurden wie immer von Unternehmen vergeben und sind damit ein perfektes Beispiel für die enge Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Schule, für die die HTL und Technische Fachschule Andorf seit ihrer Gründung vor bald 20 Jahren schon immer gestanden ist. Zudem spiegeln die technischen Lösungen, die die Werkstoffspezialisten der Andorf Technology School entwickelt haben, die gesamte Breite der Ausbildung wider: Von der Materialentwicklung und Verfahrensoptimierung über Maschinenbaukonstruktionen bis hin zur Umwelttechnik und dem wichtigen Thema Energieeinsparung. Insgesamt ergibt sich durch die erfolgreiche Kooperation zwischen der Andorf Technology School und den Unternehmen eine klassische Win-Win-Situation: Während die Resultate der Projektarbeiten bei den Firmen in vielen Fällen zu erheblichen Einsparungen führen, stehen die Absolventen in engem Kontakt mit ihren potenziellen Arbeitgebern und erhalten von diesen oft gleich nach ihrem Projektabschluss ein Jobangebot.

 

Aktuelle Exkursionen

Wir alle freuen uns, dass neben Schulveranstaltungen wie Sportwochen und Projektwochen nun auch wieder Firmenbesuche und Exkursionen zu interessanten Organisationen und Partnern unserer Schule möglich sind.

So waren zwei unserer 1. Klassen zu Gast bei den Firmen Metall Auer in Wernstein und Hennlich in Suben. Herzlichen Dank für die interessanten Einblicke in diese erfolgreichen Unternehmen!

Kurz vor den Osterferien besuchten die beiden HTL-Abschlussklassen 5AHKT & 5BHKT am 7. April 2022 den Fliegerhorst Vogler in Hörsching.

Dabei wurde die Fliegerwerft 3 besichtigt, wo in der Triebwerkzentralwerkstätte zum einen sämtliche Turbinentriebwerke der österreichischen Luftstreitkräfte gewartet, repariert und am Triebwerksprüfstand auf Herz und Nieren getestet werden. Zum anderen wurde ebenfalls der Bereich Hubschraubersystem besucht, der für die Instandhaltung, Instandsetzung und Modifikation der Hubschraubertype Agusta Bell 212 zuständig ist.

Die genaue Erklärung der Funktionsweise einzelner Triebwerke, sowie sämtlicher Komponenten im Hubschrauber AB212 stellten für unsere angehenden Absolventen einen detaillierten Einblick in einen hochinteressanten maschinenbaulichen Bereich des Österreichischen Bundesheers dar.

Wir bedanken uns sehr herzlich beim Fliegerhorst Vogler in Hörsching für die Möglichkeit des Besuchs, sowie auch bei Herrn Helmuth Höller von der FACC AG, der für uns diese Exkursion organisiert hat.

Das war die Jobbörse 2022

28 Unternehmen präsentierten sich am 29. März 2022 in der 10. Auflage der Jobbörse an der HTL und Technischen Fachschule Andorf. Nachdem die letztjährige Jobbörse pandemiebedingt nur in virtueller Form stattfinden konnte, war die Freude über den direkten Kontakt und die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen dieses Mal umso größer!
Die Firmen informierten über mögliche Tätigkeitsfelder und Karrierechancen, gaben Tipps zum Einstieg in das Berufsleben und hatten auch zahlreiche Jobangebote mit im Gepäck. Die Schülerinnen und Schüler konnten viele Kontakte knüpfen und waren begeistert von der Vielfalt und Innovationsstärke der Firmen. Neben den Abschlussarbeiten und regelmäßigen Workshops mit den Partnerfirmen unterstreicht die jährlich vom Förder- und Absolventenverein organisierte Jobbörse die Bedeutung der Vernetzung mit der heimischen Wirtschaft: eine starke Schule braucht starke Partner.

Bereits am Vortag präsentierten sich 9 Absolventinnen und Absolventen der Schule im Rahmen einer Podiumsdiskussion, in der die Zuhörer interessante Einblicke in die verschiedensten Ausbildungswege und den Berufsalltag in den Firmen erhielten.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen teilnehmenden Firmen und Bildungseinrichtungen sowie bei unseren Absolventinnen und Absolventen für ihre Bereitschaft zur Teilnahme an der Podiumsdiskussion!

Jobbörse 2022

Nachdem die Jobbörse im Jahr 2021 pandemiebedingt leider nicht stattfinden konnte, freuen wir uns in diesem Jahr besonders, wieder viele interessierte Betriebe aus der Region bei uns im Haus begrüßen zu dürfen.

Am Dienstag, 29.3.2022 in der Zeit von 10:00 bis 13:30 werden sich in der Sporthalle der Andorf Technology School 28 Betriebe und Institutionen den Schülerinnen und Schülern präsentieren. Beim direkten Gespräch zwischen Schülern und Mitarbeitern der Industriebetriebe können Fragen zu Arbeitsgebieten, Ferialpraxis bzw. Betriebspraktikum und Diplomarbeiten auf kurzem Wege geklärt werden. Die Schüler erhalten so einen Einblick in die Unternehmen der Region und in ihre möglichen zukünftigen beruflichen Herausforderungen.

 

Teilnehmende Firmen und Institutionen:

Action Composites, Agrotel, Agru, Aspöck, BioG, Elmet, Erema, FACC, Fachhochschule OÖ, Fill, EVG, Heger-Edelstahl, Hexcel, Högl, Josko, Leitz, Metall Auer, Milltech, NGR,  PC Electric, Peak Technology, Promotech, RICO, Roitinger Personal, RT-CAD, Schwarzmüller, SGL, Technikervermittlung HWZ

 

Zur Einstimmung auf die Jobbörse findet am Vortag, 28. März um 13:00 eine Podiumsdiskussion mit Absolventen der Andorf Technology School statt. Hier bekommen die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, den Absolventen Fragen zum „Leben nach der Schule“ zu stellen.

Schulbetrieb ab 10.01.2022

Die wichtigsten Maßnahmen im Überblick:

  • Der Stundenplan bleibt aufrecht.
  • Für Eltern und Erziehungsberechtigte wird die Möglichkeit geschaffen, ihre Kinder ohne Attest zu Hause zu lassen. Eine Entschuldigung der Eltern reicht aus, es ist kein ärztliches Attest erforderlich.
  • Schülerinnen und Schüler, die aufgrund des Wunsches der Eltern der Schule fernbleiben, können sich über die Stoffgebiete bei den zuständigen Lehrpersonen informieren (zum Beispiel im Rahmen einer Präsenzstunde). Es findet kein flächendeckendes Distance-Learning statt, da der Unterricht grundsätzlich in Präsenz stattfindet.
  • Falls die technischen Voraussetzungen gegeben sind, können die Schülerinnen und Schüler eigeninitiativ am Unterricht virtuell teilnehmen. Eine Verpflichtung dazu besteht nicht. Schriftliche Leistungsfeststellungen wie Schularbeiten oder Tests können nach Einschätzung der Lehrpersonen unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen stattfinden. Schüler/innen, die während der Sicherheitsphase freigestellt sind, können tageweise in Präsenz erscheinen.
  • Maskenpflicht in allen Schulstufen im gesamten Schulgebäude inkl. den Klassen- und Gruppenräumen.
  • Sekundarstufe 2: FFP2-Maske
  • Entsprechende Maskenpausen sind für alle Schülerinnen und Schüler einzuplanen.
  • Für das Lehr- und Verwaltungspersonal gilt FFP2-Maskenpflicht im gesamten Schulgebäude inklusive den Klassen- und Gruppenräumen.
  • KEINE Maskenpflicht im Freien aufgrund des kontrollierten Settings an Schulen (bestehendes Testmanagement und hohe Impfquote in Schulen)

Die Testung aller ungeimpften und geimpften Schüler und Schülerinnen bleibt aufrecht: Mindestens 3 verpflichtende Testungen pro Woche für alle geimpften und ungeimpften Schülerinnen und Schüler (Kombination PCR- und Antigentest)  

Vorgangsweise bei Infektionsfällen in einer Klasse und Kontaktpersonenmanagement:

  • Sobald ein Indexfall in der Klasse auftritt, hat die Schulleitung für die Klasse an den folgenden 5 Schultagen zusätzlich einen von der Schule zur Verfügung gestellten Antigentest anzuordnen. Treten binnen drei Tagen zwei oder mehr Infektionsfälle in einer Klasse auf, so wird für die gesamte Klasse Distance-Learning angeordnet.
  • Wer FFP2- Maske (bzw. in Primar- und Sekundarstufe I MNS) trägt oder „geboostert“ ist, ist keine Kontaktperson mehr und wird nicht abgesondert. Bei Kindern, die noch keine Booster-Impfung erhalten können, gilt auch der 2. Stich.
  • Positiv getestete Personen können sich nach 5 Tagen mittels PCR-Test „freitesten“.

(Quelle: www.bmbwf.gv.at)

 

WERTstoff Kunststoff – Biokunststoffe

Biokunststoffe – nur Marketinggag oder Alternativlösung?
Podiumsdiskussion mit hochkarätigen Vertretern aus der Industrie
WANN: 17.11.2021, 17:00
ACHTUNG: Aufgrund der aktuell gültigen Sicherheitsbestimmungen wird diese Veranstaltung online abgehalten!

Kunststoffe sind aus der heutigen Welt nicht mehr wegzudenken und finden Anwendung in nahezu allen Lebensbereichen wie Medizintechnik, Elektronikindustrie, Baubranche, im Bereich der Mobilität sowie in der Verpackungsindustrie. Dabei nehmen sie wichtige Aufgaben und Funktionen wahr und helfen, Ressourcenverbrauch bei Energie, Wasser und Rohstoffen einzusparen. Am Ende der Lebensdauer werden Kunststoffe wiederverwertet, zur Energiegewinnung genutzt, mancherorts deponiert und teilweise achtlos entsorgt. Dabei ist Kunststoff ein wertvoller Rohstoff, der durch Recyclingprozesse wiederaufbereitet und zu neuen Produkten verarbeitet werden kann.
Ein aktuelles Thema sind hier auch biobasierte und/oder bioabbaubare Kunststoffe als Ergänzung zu den etablierten Kunststoffen. Oft werden diese Werkstoffe als Biokunststoffe bezeichnet, doch wie bio ist bio und wo liegen die Stärken und Schwächen dieser Werkstoffe?


Fakten zu dieser Werkstoffgruppe werden im Rahmen von Vorträgen und einer anschließenden Podiumsdiskussion mit hochkarätigen Industrievertretern in der Aula der Andorf Technology School aufgezeigt. Dabei hat auch das Publikum die Möglichkeit, Fragen an die Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft zu stellen.

Download Programmheft

 

 

Ladies first 2021

Seit 2008 steht Ladies First an der Andorf Technology School unter dem Motto, Mädchen der Unterstufe eine technische Ausbildung nahezubringen. Am 23. September bekamen 150 junge Frauen aus Mittelschulen in unterschiedlichen Workshops Einblicke darin, was unsere HTL und technischen Fachschule auszeichnet. Sie sollten aber auch sehen, was unsere Schule mit der ihren gemeinsam hat.
Für uns alle immer wieder ein Highlight im Schulbetrieb.
Die nächste Veranstaltung Ladies First findet am Donnerstag, den 17. Februar 2022 (8.00 – 12.00) statt.

 

Tag der offenen Tür 15.10.2021

Die Ausbildung an der HTL und Technischen Fachschule Andorf live erleben – am Freitag, 15.10.2021 von 13 – 17 Uhr!

Wir bitten unsere Besucherinnen und Besucher, folgende Sicherheitsbestimmungen zu beachten:

  • 3 G-Nachweis
  • Registrierung vor Ort
  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Schulgebäude

Wir freuen uns auf viele interessante Schulführungen und Gespräche!

Informationen zur Woche 6

Die aktuelle Einstufung unserer Schule für die  Woche vom 18.10. – 22.10. bleibt auf Stufe 2. Nach der Risikostufen-Matrix ergeben sich daraus folgende Maßnahmen für den Schulbetrieb an unserer Schule:
 
  • MNS für Schüler/innen, Lehrer/innen und Verwaltungspersonal im Schulgebäude außerhalb der Klassen- und Gruppenräume.
  • Verpflichtende Testung von Schüler/innen, Lehrer/innen und Verwaltungspersonal, die nicht geimpft sind (2x AG, 1x PCR wie gehabt). 
  • Für schulfremde Personen gilt beim Betreten des Schulgebäudes ein 3G-Nachweis und das Tragen eines MNS während des gesamten Aufenthaltes.
  • Schulveranstaltungen bzw. schulbezogene Veranstaltungen sind unter Einhaltung der vor Ort geltenden Hygienevorschriften möglich. Im Vorfeld ist zur Entscheidungsfindung eine Risikoanalyse durchzuführen.
In der Schule sind in allen Stockwerken die geltenden Maßnahmen per Aushang kundgemacht.